Vorschule und Schule in Massinga

Die Vorschule
IDie im Jahr 2017 mit Hilfe der Spenden von Thomas Böhler (Bayerische Grundstücksverwertung Dres. Ulrich und Spannruft GmbH) errichtete Vorschule erfreut sich großer Beliebtheit. Dort wurden im Jahr 2019
57 Kinder betreut. Schule und Vorschule teilen sich dieselben Räume, sodass die Betreuung alternierend erfolgt. Morgens nutzen die Vorschulkinder die Räume, nachmittags die Schulkinder. Derzeit ist ein neues Gebäude im Bau, welches ebenfalls durch Spenden der Bayerischen Grundstücksverwertung finanziert wurde und im Schuljahr 2020 einsatzbereit sein wird. In diesem neuen Gebäude wird dann der Vorschulkindergarten untergebracht. Die Vorschulkinder sind zwischen drei und fünf Jahre alt.
.



Die Schule
In der Schule von Massinga wurden im letzten Jahr 83 Kinder in der ersten und der zweiten Klasse unterrichtet. Die Region hat nur sehr wenige Schulen, die bei weitem nicht alle Kinder aufnehmen können. Mit der Fertigstellung des neuen Vorschulgebäudes zum Schuljahresbeginn 2020, kann im alten Vorschulgebäude auch eine dritte Klasse unterrichtet werden. Leider kann für die Grundschulkinder anders als für die Vorschulkinder im Jahr 2020 keine Mahlzeit mehr bereitgestellt werden, da dies die finanziellen Möglichkeiten übersteigt. Die installierte Solarpumpe kann aktuell nur bei ausreichend Sonneneinstrahlung Wasser pumpen, was den Bedarf nicht deckt. Ein Anschluss der Pumpe an das Stromnetz ist in Arbeit.

Die Kosten für die Errichtung der Schule, inkl. Mobiliar, Küche, Speiseraum, Solaranlage, Wasserpumpe, Toiletten und Spielplatz hat in den vergangenen Jahren die Bayerische Grundstücksverwertung (BGV) unter der Leitung von Thomas Böhler übernommen, die auch im Jahr 2020 wieder für den gesamten Unterhalt der Schule aufkommt.