Bau der Vorschule in Mangol

Im Jahr 2017 hat die DMG mit dem Bau einer an die Schule angrenzenden Vorschule begonnen. Im Januar 2018 soll hier der Schulbetrieb starten. Geplant ist, 80 Kinder im Alter zwischen 5 und 6 Jahren aufzunehmen. Die Firma Wohnbau-Studio Planungsgesellschaft mbH & Co. Bauträger KG, vertreten durch Herrn Michael Schaber, hat die gesamten Baukosten als Spende bei der DMG eingebracht.



Feierliche Eröffnung der Schule in Mangol im Mai 2017

Die deutsche Delegation wurde im großen Rahmen und mit einem tollen Programm empfangen. Das ganze Dorf war versammelt und im Freudentaumel.
 Die Eröffnungsfeier wurde neben Ansprachen mit Tänzen, der Vorführung eines Theaterstücks und von vielem mehr begleitet. Die Begrüßung der Gäste erfolgte durch den Vertreter der Chissano Stiftung, Herrn Dr. Leonardo Simao, dem früher Außenminister von Mosambik.
 
Den kulturellen Darbietungen folgten Ansprachen von
-     Gemeindemitgliedern von Mangol,
-     Herrn Dr. Leonardo Simao, Chissano Stiftung,
-     dem Administrator von Macia,
-     dem Honorargeneralkonsul Siegfried Lingel und
-     Herrn Oliver und Frau Gabriele Frank
-     Der deutsche Botschafter, Dr. Detlev Wolter
 
Von der deutschen Gruppe wurden Geschenke verteilt und anschließend erfolgte die offizielle Einweihung der Schule mit einem Gebet durch einen Pfarrer. Die Feier wurde mit einem Abschlussessen beendet.
 
An der Einweihungsfeier haben neben Fernsehen, Radio auch die Tageszeitungen teilgenommen.
 
Die Veranstaltung wurde am 4. Mai im Fernsehen übertragen. Alle Beteiligten, insbesondere auch die Eheleute Frank, waren begeistert.
 
Das Schulgebäude stellt das schönste Gebäude der Region dar und wurde in außergewöhnlich hoher Qualität hergestellt. Es ist das bestausgestattete Schulgebäude der DMG e.V.


Feierliche Eröffnung der Vorschule und Schule in Massinga im April 2017

Am 3. April 2017 fand die feierliche Eröffnung der Schulen in Massinga statt. Herr Lingel stellte in seinem Grußwort dar, dass die Bayerische Grundstücksverwertung Dres. Ulrich und Spannruft GmbH (BGV GmbH), deren Geschäftsführer Herr Thomas Böhler ist, der DMG e.V. die finanziellen Mittel für den Bau und die Ausstattung der Schulen zur Verfügung gestellt hat.
 
Die Gesellschafter der BGV GmbH, vertreten durch Herrn Böhler, übernehmen die Unterhaltskosten für die Schule.
 
Anlässlich des Besuches wird der Wirtschaftsplan für das Jahr 2018 festgelegt.
Die Schule und Vorschule sind mit Bänken, Stühlen, Tafeln und sonstigen Ausstattungsgegenständen eingerichtet.
 
Herr Lingel teilte mit, dass im Laufe der nächsten drei Monate eine Lieferung von Spielsachen und Lernmaterial der Firma Arnulf Betzold GmbH  in Maputo eintreffen wird und ein Teil dieser Lieferung der Schule zur Verfügung gestellt wird. Herr Suleimane wird den Transport organisieren.
 
Damit jedoch kurzfristig effektvoll der Betrieb der Schule aufgenommen werden kann, stellt die DMG e.V. für die Anschaffung von Spielsachen, Lernmaterial, Schreibmaterial usw. 1.000 USD zur Verfügung
 
Anschließend erfolgte ein Gespräch unter Hinzuziehung des Oberbürgermeisters der Stadt Massinga, Herrn Clemente Boca.
 


Benefizkonzert des Landespolizei­orchesters

Im November 2015 spielte das Landespolizei­orchester Baden-Württemberg in einem Benefizkonzert in Aalen auf. Der Oberbürgermeister der Stadt Aalen Thilo Rentschler begrüßte Gäste und Orchester zu dieser Debütveranstaltung. Dank einiger Sponsoren war es möglich, dass alle Veranstaltungskosten gedeckt waren, so dass jeder Euro aus dem Kartenverkauf in die Projekte in Mosambik floss. Es war ein unvergesslicher Abend mit einem der renommiertesten Berufsblasorchester der BRD. Was Anfang des vorigen Jahrhunderts als Polizeimusikkapelle in Stuttgart begann, ist heute ein Profi-Orchester. Unter Leitung von Christian Lombardi erlebten die Gäste einen klangvollen Musikabend.



Versteigerung mosambikanischer Kunst in Aalen

Im November 2015 kamen in der Villa Stützel in Aalen Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur zusammen, um in einer Kunstauktion zugunsten von humanitären Projekten in Nepal und Mosambik zu bieten. DMG-Präsident Siegfried Lingel hatte Kunstgegenstände aus Mosambik mitgebracht. Petra Pachner vom Verein zur Erdbebenhilfe in Nepal hatte u.a. Paschmina-Schals aus Nepal beigesteuert. Der Auktionator war der Landrat des Ostalbkreises Klaus Pavel. Das Ehepaar Dr. Sandra Röddiger und Dr. Ralf Kurek hatte in die Villa Stützel eingeladen. Großformatige Bilder vermittelten einen Eindruck der beiden Regionen. Die Skulpturen aus Mosambik waren aus dem landestypischen Schwarzholz gefertigt. Dieses extrem harte Holz, das früher auch als „mosambikanisches Ebenholz“ bezeichnet wurde, wird schon seit dem 16. Jahrhundert nach Europa exportiert. Viele hochwertige Holzblasinstrumente werden bis heute mit diesem Holz gefertigt. Es kamen für Mosambik 1.500 Euro zusammen.


Honorargeneralkonsul Siegfried Lingel ist Konsul des Jahres

Honorargeneralkonsul Siegfried Lingel, Präsident der Deutsch-Mosambikanischen Gesellschaft e.V. wurde im Dezember 2014 im Berliner Palazzo-Spiegelpalast zum Konsul der Jahres ausgezeichnet. Die Laudatio hielt der zweite Staatspräsident der Republik Mosambik Joaquim Alberto Chissano.




Hier einige verlinkte PDF mit Pressemitteilungen zum Thema.

Aalener Nachrichten, 16.12.2014 (PDF)
Berliner Morgenpost, 07.12.2014 (PDF)
Diplomatisches Magazin, Januar 2015 (PDF)
Portugal Report 2014, 4. Ausgabe 2014 (PDF)
Schwäbische Post, 09.12.2014 (PDF)

Hoffnung für eine ganze Region -
Neues Gesundheitszentrum in Chinhequete eröffnet

Was anmutet wie ein einfacher Zweckbau ist eine enorme Verbesserung der Lebensqualität für Tausende Menschen. Die Region rund um Chinhequete hatte bis 2014 keinerlei Gesundheitsversorgung. Im Krankheitsfall mussten Patienten auf Eselskarren kilometerweiter transportiert werden. Jetzt kann über die neue Gesundheitsstation vor Ort eine Basisversorgung geleistet werden.




Kajal Chhaganlal - hochbegabte Wissenschaftlerin aus Mosambik

Kajal Chhaganlal war eine der ersten weiblichen Medizinstudentinnen an der UCM. Die ruhige, freundliche, sozial aktive und hinter ihren aufmerksamen Augen brillant intelligente junge Frau schloss ihr Studium in kürzester Zeit als Jahrgangsbeste ab. Nach wenigen Jahren als Assistentin am Zentralkrankenhaus in Beira und als akademische Lehrkraft an der Universität hat sie sich für ein PhD-Programm beim Center for International Health der LMU Ludwig-Maximilians Universität in München beworben und unter 500 Bewerbern für einen der 12 Plätze durchgesetzt. In ihrer Doktorarbeit untersucht sie, inwieweit Hirnhautentzündungen, eine häufige Todesursache bei Kindern in Afrika, mit einer neuen Methode schneller diagnostiziert werden können.

Kajal Chhaganlals Studium und ihre Forschungsaufenthalte in München werden von der DMG finanziell unterstützt. Ihr Erfolg ist für die DMG eine besondere Freude und eine große Hoffnung für Mosambik. Die Arbeit von Kajal Chhaganlal wird dort Leben retten.

Schule und Vorschulkindergarten Mulungo